Aktuell

Aktivistin kümmert sich um Stolpersteine

"Regelmäßige Reinigung wäre gut"

Viele der Stolpersteine in Oberhausen haben eine Reinigung nötig. Die Oberhausenerin Hildegard Kirsten erzählt: „Manche Namen sind kaum noch zu erkennen. Ich habe mich deshalb am Dienstag aufgemacht und mehrere Stolpersteine in Alt-Oberhausen geputzt, zum Beispiel in der Marktstraße. Es wäre gut, wenn das regelmäßig bei allen Steinen organisiert werden könnte. Dann wären die Stolpersteine nicht nur sauber, sondern es würde auch bemerkt werden, wenn welche fehlen oder beschädigt sind, was ja leider auch schon vorgekommen ist."
Kommunalwahlen

DIE LINKE stellt KandidatInnen für Kommunalwahl auf

„Wir wollen an unser Wahlergebnis von der letzten Bundestagswahl anknüpfen und mit mehr als 8 Prozent in den Stadtrat einziehen", erklärt Jens Carstensen, Sprecher der Oberhausener LINKEN. „Petra Marx wird zusammen mit Martin Goeke, Ingrid Diepenbrock und Yusuf Karacelik unsere Kandidatinnenliste anführen und unsere Politik im Rat der Stadt fortsetzen und dem kommunalen Filz entgegentreten. Wir wollen die Kürzungspolitik von SPD und Grüne in Oberhausen nicht unwidersprochen lassen. Kommunen müssen lebenswert sein und deshalb brauchen wir eine Gemeindefinanzreform, die Kommunen Spielräume...
Stadtplanung in Oberhausen

Verlängerung der 105 ist fragwürdig

Am 22. Januar berichteten WAZ und NRZ über die geplante Verlängerung der Straßenbahnstrecke 105. Martin Goeke, Mitglied im Umweltausschuss erklärt dazu: „Prinzipiell ist ein Ausbau des ÖPNV zu begrüßen. Es ist allerdings nicht nachvollziehbar, weshalb Millionen in eine Verlängerung von nur drei Kilometern fließen sollen, während bei der STOAG sonst an allen Ecken gekürzt wird. Durch die Verlängerung werden vor allem Haltestellen an prestigeträchtigen Orten wie dem Sealife und dem Gasometer entstehen. Mit einer Haltestelle auf dem leeren ehemaligen Stahlwerksgelände will sich...
Runder Tisch in Osterfeld

Linke Liste will kein Sündenbock sein

Die Osterfelder Mitglieder der Linken.Liste stehen dem von Herrn Mellis initiierten Runden Tisch mit Interesse gegenüber und werden weiter daran teilnehmen, ihre Vertreter werden zukünftig  aber nicht mehr für das Podium der Veranstaltung zur Verfügung stehen. Folgende Gründe waren für diese Entscheidung ausschlaggebend: 1. Der runde Tisch beschränkt sich auf die Statusabfrage zu laufenden Beschlüssen/Projekten. Dazu wäre ein Vertreter der Verwaltung und der Bezirksbürgermeister völlig ausreichend.Eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit der verschiedenen Punkte findet...
Pressemitteilung von Yusuf Karacelik

Kritik an Darstellung von Zugewanderten in der WAZ

Am 14. Januar war der Oberhausener Teil der WAZ mit einem Artikel über eine Erhebung von Daten und Umfragen zur Integrationspolitik betitelt. Der Fraktionsvorsitzende Yusuf Karacelik erklärt dazu: „Der Titel „Stadt stellt Zuwanderer auf den Prüfstand" und das dazugehörige Bild sind ein völliger journalistischer Fehlgriff. Im Text geht es eigentlich um eine Überprüfung der Integrationspolitik in Oberhausen. Bei Überschrift und Bild haben sich die Verantwortlichen aber offenbar größte Mühe gegeben, Ressentiments zu schüren. Auf einmal steht dort nicht die Integrationspolitik auf...
Aus dem Kreisverband

Movassat wird Obmann im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Der Oberhausener Bundestagsabgeordnete Niema Movassat (DIE LINKE) wird wie bereits in der letzten Legislaturperiode wieder im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mitarbeiten. Diesmal als „Obmann" der Fraktion DIE LINKE. Damit ist er Hauptverantwortlicher und Ansprechpartner der Fraktion für den Ausschuss. Thematisch werden seine Schwerpunkte ebenfalls wie schon in der letzten Legislatur auf die Bereiche Welternährung, Gesundheit in Entwicklungsländern, postkoloniale Schuld und Unternehmensverantwortung liegen und regional wird sein Fokus vor allem auf Afrika gerichtet...
Filmabend im Linken Zentrum

Aufstand der Würde

Donnerstag im Monat einen Film.Der Eintritt ist frei. Diesen Donnerstag beginnen wir mit "Der Aufstand der Würde" über die zapatistische Bewegung in Chiapas / Mexiko.Wann und Wo? 9. Januar um 19 Uhr im Linken Zentrum, Elsässer Str. 19
Neujahrsgrüße 2014

Wir bereiten uns auf gute Oppositionspolitik vor

2014 wollen wir uns in der Opposition weiterhin konsequent für soziale und friedliche Politik einsetzen – und zwar von der Kommunalpolitik bis hin zur Bundespolitik. Dies ist notwendig, da die Politik vor Ort und auch der Koalitionsvertrag für die Mehrheit der Menschen keine Verbesserung erwarten lassen. Die dringende Aufgabe, für mehr Verteilungsgerechtigkeit zu sorgen, gehen CDU und SPD nicht an.  Die neue Rente mit 63 kommt nur für eine immer kleiner werdende Gruppe durchgängig beschäftigter infrage, der Mindestlohn wurde auf 2017 verschoben und die Außenpolitik wird eher aggressiver....
Pressemitteilung von Niema Movassat

Mehr Geld für Kommunen

Zwischen den Jahren war der Presse zu entnehmen, dass Frau Dött eine zügige Entlastung der Kommunen angehen möchte. Durch Neuregelungen bei der Eingliederungshilfe erwarte sie eine Entlastung von einer Milliarde Euro pro Jahr, wovon auch Oberhausen profitieren würde. Dazu erklärt der Oberhausener Bundestagsabgeordnete Niema Movassat (DIE LINKE): "Endlich - so scheint es - erkenne Frau Dött die finanzielle Notlage in den Kommunen. Doch der Schein trügt. Denn erstens hätte Frau Dött dieses Problem bereits seit der Regierungsübernahme der CDU im Jahr 2005 (!) angehen können und...