Am 8. Mai gemeinsam gegen Faschismus!

Der Kreisverband DIE LINKE Oberhausen ruft dazu auf, sich an den Protesten gegen den faschistischen Aufmarsch zu beteiligen. Gegendemo ist am 8. Mai um 13 Uhr am Düsseldorfer Hauptbahnhof! 

Thomas Haller, Kreisvorstand DIE LINKE Oberhausen, erklärt dazu: „Am Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus, wollen türkische Faschisten den Tag dafür missbrauchen, ihre faschistoide Ideologie auf die Straßen zu tragen, und das an dem Tag, der uns an die grausamen Folgen des Zweiten Weltkrieges erinnern soll. Der Zweite Weltkrieg ist für uns ein Warnungszeichen, den Weg des hemmungslosen Machtkampfs und der schrankenlosen Zerstörung zu beenden. Der verbrecherische deutsche NS-Staat und seine Verbündetet gingen rigoros und mit bis dahin nicht erlebter Rücksichtslosigkeit gegenüber jedem menschlichen Leben vor. Das Ziel war die Ausrottung und Unterwerfung anderer Nationen und rassistisch ausgegrenzter Gruppen. Am 8. Mai in Düsseldorf vor dem DGB-Haus wollen nun türkische Faschisten ihre Hetze gegen andere Volksgruppen der Türkei, wie KurdInnen, ArmenierInnen, JüdInnen, AlevitInnen und GriechInnen verbreiten und ein ultranationalistisches großtürkisches Reich mit faschistischen Strukturen propagieren. Wir sagen: keinen Meter den Faschisten- egal welcher Couleur!“

DIE LINKE.Kreisverband Oberhausen stellt sich jedem Rassismus und Faschismus vehement entgegen, so auch am 8. Mai in Düsseldorf und anderswo. Sie unterstützt den Aufruf des Bündnisses „Düsseldorf stellt sich quer“, sich an den gemeinsamen Protest zu beteiligen, denn der 8. Mai gehört dem Gedenken an die Opfer des Faschismus! Im Übrigen kämpft DIE LINKE in Oberhausen dafür, den 8. Mai als Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg endlich auch in Deutschland zu einem gesetzlichen Feiertag zu benennen!

Hier der Aufruf vom DSSQ!