DIE LINKE.LISTE beantragt barrierefreien Zugang zum Unterhaus

Auf der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Oberhausen am 20. März werden die Bezirksvertreterinnen der Fraktion DIE LINKE.LISTE beantragen, die Zugänge zum Unterhaus an der Friedrich-Karl-Straße 4 von beiden Seiten barrierefrei auszubauen.

Bisher ist der Zugang ausschließlich über Stufen zu erreichen. Sowohl vom Saparoshje-Platz als auch von der Friedrich-Karl-Straße muss man jeweils eine Treppe passieren, bevor man zur Haustüre gelangt. Einen Umweg gibt es nicht.

Hierzu erklärt Heike Hansen, Bezirksvertreterin und Mitglied im Beirat für Menschen mit Behinderung: „Das Erreichen des Unterhaus mit seinen Kunst- und Kulturveranstaltungen ist für Menschen mit Rollstuhl oder Rollator derzeit gar nicht oder nur mit großen Anstrengungen möglich.

Hier muss kurzfristig und unbürokratisch Abhilfe geschaffen werden, um dies zu ändern. Außerdem handelt es sich um einen wichtigen Durchgang zur Innenstadt, der eben aktuell nicht von allen Menschen genutzt werden kann. Es ist wichtig und notwendig, Stück für Stück an einem barrierefreien Oberhausen zu arbeiten und sich diesem Ziel mit jedem Umbau ein bisschen weiter anzunähern.“