DIE LINKE.LISTE fordert mehr Sozialarbeit statt Polizei an Schulen

Dass die Theodor-Heuss-Realschule einen Kooperationsvertrag mit dem Polizeipräsidium Oberhausen geschlossen hat, hält die Ratsfraktion DIE LINKE.LISTE für den falschen Weg.

„Gewalt, Mobbing oder Drogenmissbrauch sind ernste Themen an Schulen, aber diese Problemfelder müssen an der Wurzel angepackt werden. Wir kritisieren daher seit Jahrzehnten, dass an Schulen zu wenig Schulsozialarbeiter*innen im Einsatz sind.“, erklärt David Driever, schulpolitischer Sprecher der LINKEN.

„Es heißt die Polizei ist solle darüber aufklären, dass auch eine Schlägerei eine Straftat ist. Aber die Angst vor Strafverfolgung kann doch keine zufriedenstellende Lösung sein. Gerade an einem Ort der Erziehung muss Aufklärung und Prävention weiterreichen. Gesellschaftliche Problemfelder wie Inklusion, Integration oder Hartz IV sorgen für hohen Bedarf an Schulsozialarbeit. Und wenn dieser endlich durch die politischen Entscheidungsträger gedeckt wird, dann braucht eine Realschule auch nicht diesen drastischen Schritt gehen, einen Kooperationsvertrag mit der Polizei zu schließen.“