Containerprovisorium für Jugendarbeit am Uhlandpark:

DIE LINKE.LISTE fordert schonungslose Aufklärung und Neubau

Container werden gemeinhin als Provisorien, also vorübergehend genutzt. Die LINKE LISTE hält es für einen Skandal, dass die OGM am Uhlandpark einen Bauauftrag für ein Jugendzentrum in Gestalt eines Containerensembles abgeliefert hat und die verantwortliche Verwaltung ganz offensichtlich ihrer Aufsichts- und Kontrollfunktion nicht nachgekommen ist.  Die LINKE LISTE fordert schonungslose Aufklärung. Außerdem stellt sich die Frage, warum ausgerechnet in einem Quartier mit hohen sozialen Bedarf, so schlechte Voraussetzungen für die Jugendarbeit geschaffen werden.

 

DIE LINKE LISTE fordert eine Perspektive für die Weiterführung der seit Jahrzehnten erfolgreichen Kinder- und Jugendarbeit der Kurbel im Knappenviertel. Norbert Müller, Mitglied im Jugendhilfeausschuss: „Mit ein bisschen Kosmetik in Gestalt der Verblendung der Außenhülle der Container ist es da nicht getan. Das macht es nicht besser. Gute Jugendarbeit braucht vernünftige Bedingungen, auch im Oberhausener Osten.  Es bedarf eines Neubaus. Den werden wir einfordern.“