Wahlprogramm der LINKEN.LISTE

Oberhausen muss sozialer werden

DIE LINKE Oberhausen hat ihr Wahlprogramm für die anstehenden Kommunalwahlen verabschiedet und bereitet sich auf einen aktiven Wahlkampf vor. Kreissprecher Jens Carstensen erklärt: „Für uns steht im Mittelpunkt, wie Oberhausen eine sozialere und lebenswertere Stadt werden kann. Die derzeitigen Kürzungen in vielen wichtigen Bereichen wie Angeboten für Kinder und Jugendliche bedeuten das Gegenteil von sozialer und nachhaltiger Politik. Der Stärkungspakt verschlimmert die Lage, anstatt sie zu verbessern. Wir setzen uns für eine bessere finanzielle Ausstattung der Kommunen ein anstatt Kürzungen...

Richtig rot und unbestechlich

"Richtig rot und unbestechlich" ist das Motto des Kommunalwahlkampfs der LINKEN.LISTE. Die ersten Materialien sind nun angekommen und werden bald das Stadtbild Oberhausens mit sozialen Positionen verschönern. "Wir freuen uns schon auf den Wahlkampf", sagt Thomas Haller.
Eintritt für Punkkonzert geht an Friedensdorf International

Erstklassiges Soli-Konzert am Samstag

Am Samstag, den 5. April findet im Druckluft ein Konzert statt, dessen Einnahmen dem Friedensdorf International zugute kommen werden. Ab 19 Uhr treten die Bands Rogers (Punkrock), Brigade S (Punkrock), Atoa (Hardcore), Ghoststreet  (Hardcore) sowie die Band Und Viele Mehr (Punkrock) auf. Die Tickets kosten 6 Euro an der Abendkasse. Wann? 5. April, Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr Wo? Druckluft, Am Förderturm 27, Oberhausen
Kinderbildungsgesetz

Wieder nur Flickschusterei am KiBiz

Martin Goeke, jugendpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE.LISTE bezeichnet den Änderungsentwurf der Landesregierung zum Kinderbildungsgesetz (KiBiz) als „Flickschusterei" und Bruch von Wahlversprechen. Seit 2008 versprachen SPD und Grüne in vielen Wahlkämpfen das KiBiz durch ein neues Kita-Gesetz zu ersetzen, mit dem die dort verankerten miserablen Rahmenbedingungen für Kitas und Tagespflege grundlegend verbessert werden sollten. „Inzwischen schreiben wir das Jahr 2014 und erneut gibt es nur ein Änderungsgesetz zum KiBiz im Landtag. Der Gesetzentwurf ist eine vertane Chance...
Revierpark Vonderort

Revierpark Vonderort erhalten!

Schon seit längerer Zeit müssen wir beobachten, wie der Revierpark Vonderort vernachlässigt wird. Erhaltungspflege findet faktisch nicht mehr statt. Die Spielflächen verwahrlosen , die Toilettenanlagen wurden geschlossen oder funktionieren nicht mehr richtig. Die Sportplätze sind in so einen schlechten Zustand, dass sie nicht mehr genutzt werden und es besteht die Gefahr , dass das Freibad geschlossen wird. Das große Schwimmbecken gibt es heute schon nicht mehr. Man muss sich Fragen, ob es Ziel ist das ganze Bad zu schließen? Revierparks sollten öffentliche Freizeitangebote...
Warnstreik

Solidarität mit den Beschäftigten im Öffentlichen Dienst

DIE LINKE.LISTE erklärt ihre volle Solidarität für den Warnstreik der Beschäftigten im öffentlichen Dienst in Oberhausen und nahm heute Morgen am Demonstrationszug und der anschließenden Kundgebung teil. „Wir finden es skandalös, dass die öffentlichen Arbeitgeber ihre Geringschätzung der Arbeit der Beschäftigten dadurch zum Ausdruck bringen, dass sie kein Angebot vorgelegt haben. Schlimmer noch: Der Bundesinnenminister de Maiziere (CDU) bezeichnete ihre Forderungen als ‚maßlos überzogen'. Oberhausens Personaldezernet Jürgen Schmidt droht gleich damit, dass bei Lohnsteigerungen...
Solidarität mit den Beschäftigten im öffentlichen Dienst

Gute Löhne für einen guten öffentlichen Dienst

Gute Löhne für einen guten öffentlichen Dienst Geld ist genug da! LINKE unterstützt Beschäftigte in der aktuellen Lohnrunde Der Kreisverband DIE LINKE Oberhausen und die Fraktion Linke.Liste Oberhausen unterstützten die Beschäftigten und ihre  Gewerkschaften in den Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst. „Erzieherinnen und Erzieher, Müllfahrerinnen und Müllfahrer und die vielen anderen Menschen, die in den kommunalen Einrichtungen arbeiten, fordern zu Recht einen höheren Lohn. Es geht auch um die Wertschätzung ihrer Arbeit",...
Internationaler Frauentag 2014

DIE LINKE Frauen Oberhausen feierten den Internationalen Frauentag 2014 im historsichen Gedenken

Die Linke Frauen Oberhausen feierten den Internationalen Frauentag 2014 im historischen Gedenken.. Zum 100.Mal jährt sich der Beginn des 1. Weltkrieges zum 75. Mal der des 2ten.Damals demonstrierten Frauen wie Clara Zetkin , Berta. V. Suttner, Rosa Luxemburg, Helene Stöcker ... Frauen unterschiedlicher sozialer und politischer Herkunft gegen den bevorstehenden Krieg. „Die Waffen nieder"- schrieb Berta v. Suttner. Eine bunte gelungene Veranstaltung die einen Bogen spannte, bis in die heutige Zeit der Internationalen Frauenfriedensbewegungen.
Offener Brief

Internationaler Frauentag

Offener Brief Mit diesem offenen Brief möchten wir uns für die Veranstaltung zum Internationalen Frauentag 2014 bedanken, Insbesondere für die interessanten Podiumsbeiträge zu Thema: Wie Frau in Politik, Gewerkschaft, Verwaltung und Handwerk mit und ohne Kind und Mann – Karriere machen kann. Das ist schön. Gleichzeitig tragisch, dass diese Möglichkeit für Frauen im 21. Jahrhundert trotz GrundGesetz Art.3 immer noch nicht selbstverständlich ist. Uns beschlich ein bisschen das Gefühl, dass die überwiegende Mehrheit von Frauen in unserem Land  derzeit andere Probleme haben,...
Jahrestag Fukushima

Fukushima mahnt - Atomkraftwerke sofort abschalten

Am 11. März jährt sich zum dritten Mal der atomare Super-GAU von Fukushima. DIE LINKE Oberhausen gedenkt der vielen Opfer, die infolge des Erdbebens und der Atomkatastrophe von Fukushima ums Leben gekommen sind und noch heute an den Nachwirkungen erkranken. "Die Opfer von Fukushima mahnen uns", erklärt LINKE Kreissprecher Jens Carstensen. "Laut der Ärzteorganisation IPNNW erhöhte sich in der Prefäktur Fukushima die Säuglingssterblichkeit enorm, zudem werden bis zu 80.000 neue Krebsfällen erwartet", so Carstensen weiter. "Die erschreckend hohen Zahlen beweisen: Atomkraft ist keine...