Aktuell

IG-Metall ruft zum Streik im Kampf für Lohnerhöhung und Arbeitszeitverkürzung auf

Hierzu erklärt David Driever, Mitglied im Kreisvorstand der Partei DIE LINKE. Oberhausen: „Die Gewinne in der Metall- und Elektroindustrie sind in den letzten Jahren durchschnittlich um acht bis elf Prozent jährlich gestiegen. Es ist Zeit, dass die Beschäftigten von ihrer erbrachten Leistung endlich profitieren. Jahrzehntelang haben sich vor allem Aktionäre die Taschen gefüllt. Für die Beschäftigten gab es nur stagnierende Löhne, ‚Flexibilität‘ und Überstunden. DIE LINKE. Oberhausen steht solidarisch an der Seite der Beschäftigten und unterstützt...

DIE LINKE. Oberhausen solidarisch mit den Beschäftigten von GHH Rand

In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass der US-Mutterkonzern Ingersoll Rand das Oberhausener Werk schließen will. Damit würden die 250 Beschäftigten in wenigen Monaten ihre Arbeitsstellen verlieren. Hierzu erklärt Yusuf Karacelik, Sprecher der Fraktion DIE LINKE.LISTE Oberhausen:  „Hier zeigt sich was passiert, wenn Konzerne unwidersprochen nach ihren kapitalistischen Interessen handeln können. Die Menschen bleiben auf der Strecke und die Konzernzentrale ist nur am eigenen Profit interessiert. Da ist das letzte Wort aber noch nicht gesprochen. Wir fordern die Landesregierung...

Weit mehr Protestierende als erwartet: Über 500 Menschen demonstrieren gegen Einmarsch In Afrin

DIE LINKE. Oberhausen, das Demokratische Gesellschaftszentrum der KurdInnen in Deutschland (NAV-DEM) sowie das Rojava Solidaritätskomitee werten die Demonstration gegen den Einmarsch der türkischen Armee im Kanton Afrin in Nordsyrien/Rojava als politischen Erfolg. In zahlreichen Reden und Sprechchören in verschiedenen Sprachen machten die Menschen ihrer Wut auf die Kriegspolitik der türkischen Regierung Luft und forderten ein Ende der Rüstungsexporte der Bundesregierung an das Regime in Ankara. Vielfach forderten die DemonstrantInnen, das Recht der kurdischen Bevölkerung auf Widerstand...

DIE LINKE. Oberhausen gegen Invasion des türkischen Militärs in Nordsyrien

Seit Tagen kündigen türkische Regierungskreise eine Militäroffensive im Norden Syriens an. Während sich der Kampf gegen den IS in Syrien seinem Ende neigt und es erste Hoffnungen auf eine politische Lösung gibt, zündelt die Türkei erneut in ihrem Nachbarland. Es steht zu befürchten, dass der Krieg neu aufflammen könnte. Ziel der Operation soll der Kanton Afrin im Norden Syriens sein. Afrin gehört zur Demokratischen Föderation Nordsyrien (Rojava) und ist mehrheitlich kurdisch bevölkert. Die Region wird von den dort lebenden Menschen nach den Prinzipien der Demokratischen Autonomie...

DIE LINKE.LISTE Oberhausen gegen Reduzierung der Öffnungszeiten im Aquapark

Nachdem zum Jahreswechsel bereits der Eintrittspreis um einen Euro erhöht wurde, kündigt die Badleitung nun an, ab Februar erst um neun Uhr zu öffnen. Hierzu erklärt Jörg Pusch, Mitglied im Sportausschuss für die Fraktion DIE LINKE.LISTE Oberhausen: ,,Wir sind ganz klar gegen die spätere Öffnung des Aquaparks. Auch wenn die Zahlen rückläufig sind, wird das Angebot täglich in Anspruch genommen. Die aktuelle Entscheidung fällt zum Nachteil vor allem älterer Menschen aus, die sich mit ihrem Frühsport gesund halten und für die das Schwimmbad natürlich auch ein sozialer Treffpunkt...

Niema Movassat (MdB DIE LINKE) wird Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz

Der Oberhausener Bundestagsabgeordnete Niema Movassat (DIE LINKE) wird im neu gewählten Bundestag ordentliches Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Diese Entscheidung fiel auf der gestrigen Fraktionssitzung. Schwerpunktmäßig wird sich Movassat in der laufenden Legislaturperiode für den Ausbau von Bürgerrechten und gegen eine immer massivere Ausdehnung des Überwachungsstaats ins Private einsetzen. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt wird zudem der Einsatz für eine Verbesserung der Beteiligungsmöglichkeiten von Bürgern an demokratischen Entscheidungsprozessen durch...

DIE LINKE LISTE. Oberhausen gegen Erhöhung der Kontogebühren

Die meisten der 87 000 erwachsenen Kunden des Bankenmarktführers Stadtsparkasse Oberhausen sollen ab 1. April für ihre Kontogebühren deutlich tiefer in die Tasche greifen. Begründet wird dies mit der niedrigen Zinsphase mit geringeren Verdienstchancen für Geldinstitute.  Die Erhöhung betrifft nahezu alle Bereiche der Kontodienstleistungen. So wird beispielsweise eine Überweisung auf Papier zukünftig einen Euro statt 50 Cent kosten, die Kosten für Buchungen verdoppeln sich ebenfalls von 10 Cent auf 20 Cent. Online-Kunden werden nach diesem Vorhaben 56 Prozent mehr...

DIE LINKE. Oberhausen trauert um Thomas Haller

Am vergangenen Donnerstag ist Thomas Haller (55) im Kreis seiner Familie und engsten Freunde in Folge einer schweren Erkrankung verstorben. Die Oberhausener Partei DIE LINKE. verliert damit einen wichtigen Freund, Genossen und Kämpfer.  Das politische Engagement hat sein Leben von Anfang an geprägt. Seine Familie wurde Opfer politischer Verfolgung von KommunistInnen durch das NS-Regimes und die BRD. Selbst hat er die politische Landschaft in Oberhausen entscheidend mit beeinflusst. Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Oberhausener Jugendclub Courage und hat sich als Sozialist...

DIE LINKE. Oberhausen lädt zum Neumitgliedertreffen ein

Das Wahljahr 2017 hat mit den Wahlen zu Land- und Bundestag für viel politische Auseinandersetzung gesorgt. DIE LINKE. Oberhausen ist mit vielen vor allem jungen interessierten Menschen in Kontakt gekommen und hat in den letzten Monaten des Jahres über 20 neue Mitglieder gewinnen können. Aus diesem Grund lädt der Kreisverband für den 21. Januar ab 10:00 Uhr zu einem Treffen für Neumitglieder und Interessierte zu einem Treffen im Linken Zentrum in der Elsässer Straße 19 ein. Auf der Versammlung gibt es Gelegenheit die Partei und ihre Strukturen kennen zu lernen. Außerdem...

DIE LINKE. Oberhausen solidarisch mit Warnstreiks für bessere Löhne und kürzere Arbeitszeiten

Morgen finden in Oberhausen Warnstreiks der IG-Metall für gute Bezahlung und kürzere Arbeitszeiten statt. Hierzu erklärt Niema Movassat, Mitglied des Bundestages der Partei DIE LINKE: „Das Angebot der Arbeitgeber, die Löhne um zwei Prozent zu erhöhen, ist geradezu lächerlich angesichts der Gewinne, die Unternehmen der Metallbranche erzielen. Die Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn hingegen ist mehr als berechtigt. Ein Lohnabschluss, der eine echte Erhöhung der Einkommen bedeutet, ist überfällig. Auch die Forderung...