Aktuell

DIE LINKE.LISTE Oberhausen fordert die Sicherstellung der Nahversorgung in der gesamten Stadt

Für berechtigte Aufregung sorgte in den letzten Tagen die Situation in Sterkrade, wo es nach der Schließung der Postfiliale vor einiger Zeit und der aktuellen Kündigung des Vertrages zwischen einem Ladenlokal im Stadtteil und der Deutschen Post AG keine ausreichende Möglichkeit mehr gibt, Post zu verschicken oder Pakete abzuholen.  Dies ist allerdings bei weitem nicht die einzige Baustelle in Fragen der Nahversorgung der Bevölkerung in Oberhausen.  In Alstaden fehlt es an einem „Vollsortimenter“, einem Lebensmittelgeschäft mit umfangreichem Angebot auch an frischen...

DIE LINKE.LISTE Oberhausen lädt ein zur offenen Fraktionssitzung zum Thema Radverkehr

Die kommende Fraktionssitzung der LINKE.LISTE Oberhausen steht im Zeichen des Radverkehrs und der Radverkehrsplanung. Zu diesem Thema wird der städtische Radverkehrsbeauftragte Dieter Baum referieren. Schwerpunkt der Ausführungen werden die Förderung des Radverkehrs, das Ergebnis des Fahrradklimatestes 2016 sowie ein Ausblick auf ein neues Mobilitätskonzept für Oberhausen sein. Im Anschluss findet eine kurze Diskussionsrunde zum Thema statt.  „Vor dem Hintergrund des aktuellen Abgasskandals und drohenden Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in den Innenstädten des Ruhrgebiets...

DIE LINKE.LISTE Oberhausen für einen generellen Mindestlohn von 12 Euro

Ab sofort verdienen die 4000 Oberhausener Beschäftigten im Gastronomie-Bereich mindestens 9,25 Euro pro Stunde, was einer Erhöhung des Stundenlohns um 0,25 Euro entspricht. Dieser spezielle Mindestlohn in der Gastronomie für NRW ist ab August gültig und gilt ausnahmslos sowohl für alle Betriebe als auch Beschäftigten der Branche, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mitteilt.  „Wir begrüßen die Erhöhung des Mindestlohns ausdrücklich, was im Wesentlichen ein Ergebnis der gewerkschaftlichen Organisierung und der Warnstreiks ist. Die Erhöhung geht unserer...

DIE LINKE.LISTE Oberhausen für Stellenbesetzung und Neueinstellungen

Immer wieder wird darüber berichtet, dass bei der Stadt Oberhausen beschäftigte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer überdurchschnittlich häufig krank seien. Je nach Lesart wird im ersten Quartal dieses Jahres von monatlich von 8,6 bis über zehn Prozent ausgegangen. Dies geht aus dem Personalbericht hervor, der einmal im Quartal veröffentlicht wird.  Hierzu erklärt Yusuf Karacelik, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE.LISTE Oberhausen: „Für uns ist diese Tendenz nicht verwunderlich. Stellenabbau führt zu einer Mehrbelastung der Beschäftigten, der dadurch entstehende dauerhafte...

DIE LINKE.LISTE Oberhausen kritisiert ergebnislosen Diesel-Gipfel und fordert bezahlbaren ÖPNV

Wie zu erwarten verlief der großangekündigte Gipfel zwischen Politik und Automobilbranche ohne verbindliche Beschlüsse. Umwelt- und Verbraucherverbände waren wieder einmal gar nicht erst eingeladen worden. Lediglich bis zu ein Drittel der Dieselfahrzeuge sollen nun mit einer Software nachgerüstet werden, um die Stickoxidproduktion zu reduzieren. Darüber hinaus wollen deutsche Hersteller Kaufprämien für das Verschrotten alter Dieselfahrzeuge und den Erwerb eines Neuwagens anbieten. Bund und Länder kündigten an, den öffentlichen Nahverkehr fördern und mehr Fahrradspuren einrichten...

DIE LINKE.LISTE Oberhausen verurteilt rechte Angriffe auf LINKE. Büros und CSD Veranstaltungen

Immer wieder kommt es zu gezielten Anschlägen auf Einrichtungen der Partei DIE LINKE. und öffentliche politische Aktivitäten. Am vergangenen Wochenende wurden die Fensterscheiben des Siegener Büros sowie ein Gemeinschaftsgarten zerstört und homophobe Plakate sowie Parolen rechter Kleinparteien hinterlassen. Ebenso kam es in Braunschweig, Berlin und Zwickau zu Störaktionen rechter Gruppierungen im Zusammenhang mit dem Christopher Street Day, den bundesweit jährlich stattfindenden Demonstrationen für die Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen. Anfang Juli waren...

DIE LINKE.LISTE Oberhausen unterstützt Appell für Bleiberecht

Mit einem offenen Brief haben sich Sprachlehrerinnen und Sprachlehrer, die im Netzwerk ‚terre des hommes‘ / ‚Lirich ist bunt‘ zusammenarbeiten, an die Parteien und Ratsfraktionen in Oberhausen gewandt. Darin wird die Situation der von ihnen in Sprachkursen betreuten Geflüchteten geschildert, Menschen, die am Spracherwerb und der Integration sehr interessiert sind. Doch viele von ihnen hätten kürzlich einen negativen Bescheid des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erhalten. Natürlich würden sie darauf mit Angst reagieren, wodurch das Lernen nicht nur erschwert,...

DIE LINKE.LISTE Oberhausen kritisiert Hallenbadschließung in den Sommerferien

Auch in diesem Jahr schließen die Hallenbäder Sterkrade und Oberhausen für jeweils zwei Wochen in den Sommerferien. Die Betreiberfirma OGM (Oberhausener Gebäude Management) führt Wartungsarbeiten durch.  In dieser Zeit haben Familien, Kinder und Jugendliche in Oberhausen folglich keine Möglichkeit diese zu nutzen. Getroffen werden vor allem diejenigen Teile der Bevölkerung, die es sich nicht leisten können, in den Ferien in den Urlaub zu fahren.  „Jedes Jahr das gleiche Spiel: Sommer, Sonne und kein Bad! Die OGM soll uns mal erklären warum die Wartungsarbeiten in...

DIE LINKE.LISTE Oberhausen kritisiert Preiserhöhungen im VRR

Landesregierung muss Finanzierung des Sozialtickets ohne weitere Preiserhöhungen sicherstellen Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr plant zum 1. Januar 2018 erneut die Preise für alle Fahrgäste anzuheben. Bereits zum 1. Oktober betroffen sind die Abonnentinnen und Abonnenten des Sozialtickets „Mein Ticket“, dessen Preis auf 37,80 Euro erhöht werden soll. Dies entspricht einer Mehrausgabe von 5,85 Euro im Vergleich zum Vorjahr. „Damit wird die Mobilität der ärmsten Bevölkerungsteile eingeschränkt und ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben weiter erschwert. Treffen...

DIE LINKE.LISTE Oberhausen warnt vor Schulschließungen und fordert mehr Lehrkräfte

Den Schulen in NRW droht längerfristig eine Überbelegung. Laut einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung werden im Jahre 2025 über eine Million Kinder und Jugendliche mehr eine Schule in Deutschland besuchen, als von der Kultusministerkonferenz bisher prognostiziert wurde. Um diese zu beschulen, würden laut der Studie bundesweit 30.000 Klassen und 43.000 Lehrerinnen und Lehrer fehlen. Der Grund hierfür ist eine steigende Geburtenrate und der anwachsende Zuzug von Menschen. Dem gegenüber steht zum Beispiel die Schließung von rund 630 Grundschulen in den vergangenen 12 Jahren in NRW.  „Hier...