Bürgerentscheid über Ausbau der Linie 105

Am 22. September berichtete die Lokalpresse über die Pläne der SPD, die Bürgerinnen und Bürger über den 80,2 Millionen Euro teuren Ausbau der Linie 105 nach Essen entscheiden zu lassen. Der Stadtverordnete Martin Goeke erklärt dazu: „Es ist begrüßenswert, dass die Menschen in der Stadt über dieses umstrittene Projekt entscheiden sollen. Gleichzeitig frage ich mich aber, was der Hintergrund des Stimmungswandels bei der SPD ist, die bisher alles andere als offen für den Protest von Bürgern war. Entweder ist der Druck aus der Bevölkerung mittlerweile hoch genug und die SPD befürchtet, noch mehr Wählerstimmen zu verlieren, oder sie will eine unliebsame Entscheidung lieber von Bürgern treffen lassen anstatt es selbst zu tun. Ich hoffe, dass erstere Annahme richtig ist und sich in Oberhausen in Sachen Mitbestimmung endlich etwas tut.“