DIE LINKE.LISTE Oberhausen fordert den Ausbau des gesamten Revierparks Vonderort

Das Freibad im Revierpark soll modernisiert und umgebaut werden. Vorgesehen sind eine neue Wasserrutsche, ein Wasserspielplatz für das Kinderbecken, ein Beachvolleyballfeld sowie fest installierte Umkleidekabinen statt der provisorischen Container. Für die Maßnahmen sind knapp 2,5 Millionen Euro veranschlagt.

 „Wir begrüßen den Ausbau des Freibades ausdrücklich. Damit wird endlich umgesetzt, was unsere Fraktion bereits seit 2014 fordert. Dennoch bleiben wir dabei, dass es in Oberhausen mindestens ein weiteres Freibad geben sollte, damit möglichst viele Menschen in unserer Stadt vor allem im Sommer schwimmen gehen können.“, erklärt Thomas Haller, sportpolitischer Sprecher der LINKEN.LISTE Oberhausen.

 „Zudem ist der gesamte Revierpark renovierungsbedürftig. Die Spielplätze und Spielgeräte müssen repariert und erneuert werden, damit sie in vollem Umfang genutzt werden können. Viele Familien, die sich keinen Urlaub leisten können, sind darauf angewiesen, dass hier zeitnah etwas geschieht.

 Dabei darf Geld nicht das ausschlaggebende Argument sein. Die Parks und Freibäder sind dafür da, um von der gesamten Bevölkerung in Anspruch genommen werden zu können. Sie müssen keinen Gewinn erwirtschaften.“, so Haller weiter.