DIE LINKE. LISTE zum Parkraumbewirtschaftungskonzept und erhöhten Gebühren

Zu den aktuellen Diskussionen um das im März im Rat verabschiedete Parkraumbewirtschaftungskonzept und den Ärger der Stadtbediensteten über die Erhöhung der Parkgebühren äußert sich Martin Goeke, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. LISTE Oberhausen:

 „Den Ärger werden sicher nicht nur städtische Angestellte empfinden. Die Erhöhung der Gebühren trifft wieder die am Härtesten, die ein geringes Einkommen haben. Das allein ist doch kein sozial-ökologisches Konzept. So wenig Individualverkehr wie möglich und perspektivisch eine autofreie Innenstadt ist absolut wünschenswert. Bis dahin brauchen wir aber trotzdem mehr erschwingliche Möglichkeiten der Fortbewegung. Den Gebrauch von E-Autos begrüßen wir, da wo es nicht anders geht, kann auch Car-Sharing eine gute Option sein. Längerfristig ist die Senkung der ÖPNV Kosten bis hin zum Nulltarif weiterhin die beste Möglichkeit, Mobilität für alle Menschen unabhängig von Einkommen zu garantieren. Die Möglichkeit eines vergünstigten Tickets für Stadtbedienstete gibt es ja bereits, das ist absolut keine neue Idee. Die Forderung nach dem Bau eines weiteren Parkhauses lehnen wir ab.“