Kaum Informationsmöglichkeiten für hilfsbedürftige Senioren

Am 10. September hat sich der Seniorenbeirat konstituiert. Beiratsmitglied Hildegard Kirsten erklärt: „Auf die Frage nach Verbesserungsvorschlägen habe ich zur allgemeinen Verwunderung angemerkt, dass es für Senioren in der Grundsicherung bisher keine leicht auffindbaren Ansprechpartner in Oberhausen gibt, wenn es um akute Hilfe und Anträge geht. Dafür ist zwar das Regionalteam -Süd zuständig. Doch auch dort gibt es weder eine Angabe zu öffentlichen  Beratungszeiten  noch eine Angabe zu anderen Kontaktmöglichkeiten  für den Standort in der Danziger Straße. Es ist also schwierig, die richtigen Ansprechpartner zu finden. Mir wurde nur zu verstehen gegeben, das im Rathaus ein neuer Ratgeber für ältere Menschen in Oberhausen ausliegt, in welchem Ansprechstellen aufgeführt sind. Doch auch auf die Idee muss man als älterer Mensch in einer Notsituation erst einmal kommen. Die jetzigen Beratungsangebote in Oberhausen reichen längst nicht aus, es braucht geregelte Sprechzeiten, die leicht herauszufinden sind.“