Klares Nein zu umweltschädlicher Politik

Greenpeace hat unserem Kreisverband einen Brief bezüglich des geplanten Braunkohle-Tagebaus in Brandenburg geschrieben, der von der LINKEN dort unterstützt wurde. Den Brief findet ihr hier, unsere Antwort hier.

Hier ein Auszug:

"DIE LINKE tritt in der Öffentlichkeit für eine Energiepolitik ein, die für eine baldige Energieproduktion ohne Braunkohle- und Kernkraftwerke steht. Wir denken, dass diese Haltung richtig ist und es keinen Grund gibt von diesen Beschlüssen abzuweichen. DIE LINKE darf aus Sicht des Oberhausener Kreisverbandes keine Koalition eingehen oder versuchen zu halten, bei der Politik für Großkonzerne wie Vattenfall und eine umweltunfreundliche Energiepolitik gemacht wird. Die Glaubwürdigkeit unserer Partei hängt stark davon ab, zu den gefassten Beschlüssen zu stehen und diese umzusetzen."