Pressemitteilung

Linke.Liste fordert weiteres Freibad für Oberhausen

Foto: flickr.de/plewicki

„Freibäder mit guter Halbzeitbilanz“, titelte die NRZ am 25. Juli. Die Badegäste strömen an den heißen Tagen in die Schwimmbäder, an einigen Tagen habe es auch einen Einlassstopp gegeben. Thomas Haller, Mitglied im Sportausschuss, erklärt dazu: „Die hohen Besucherzahlen zeigen, dass unsere Forderung nach einem weiteren Freibad für Oberhausen richtig ist. Viele vermissen das 2009 abgerissene Freibad Alsbachtal. Wir fordern daher ein weiteres städtisches Freibad mit 50-Meter-Bahn und angemessenen Eintrittspreisen. Eine Zwischenlösung könnte ein Strandbad am Rhein-Herne-Kanal sein. Gerade für diejenigen, die sich keinen Urlaub oder die teuren Eintrittspreise ins Aquabad leisten können, wäre das eine tolle Alternative.“