Oberbürgermeisterkandidat der LINKEN Norbert Müller und sein Team nehmen an der Stadtradeln-Aktion teil

Die Stadtradeln-Aktion ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Der Oberbürgermeisterkandidat der LINKEN in Oberhausen, Norbert Müller, hat am Sonntag, den 24.05., zusammen mit seinen Parteifreunden die erklärten Ziele des Bündnisses unterstützt, zu der u.a. die Reduzierung der klimaschädlichen Treibhausgase gehört. Diese symbolische Aktion hat die LINKE zum Anlass genommen, einige Stopps an wichtigen Orten in Oberhausen vorzunehmen und auf die Situation aufmerksam zu machen. Dabei wählte der Oberbürgermeisterkandidat die Route Kaisergarten – Gartendom – Revierpark Vonderort - Skaterhalle –Güterbahnhof Osterfeld -  Haus Ripshorst. Die Teilnehmer fuhren rund 40km an diesem Tag.

Aufgefallen war dem Team, dass die Drehkreuze am Kaisergarten für Irritation sorgen, denn aufgrund fehlender Information wissen die Leute nicht genau, wo sich die Ein- und Ausgänge des Tiergeheges befinden. Negativ aufgefallen sind beim Revierpark sowie bei der Skaterhalle die ungepflegten Grünanlagen; während der Eingangsbereich der Skaterhalle alles andere als einladend ist, sind auf dem Revierpark die Spielgeräte kaputt und allgemein das Bild des Parks verwahrlost. Nur das Haus Ripshorst hat bei dem Team einen positiven Eindruck hinterlassen: es ist gut besucht, man ist vielen Radfahrern und Fußgängern begegnet und das Haus kommt aufgrund seiner informativen Ausstellung bei den Besucherinnen und Besuchern gut an.

Das Stadtradeln hat dem Oberbürgermeisterkandidaten Müller und seinem Team sehr gut gefallen. Insbesondere der Sinn und Zweck der Aktion war inspirierend und ausschlaggebend für die Teilnahme. Die Kombination mit den Besuchen der verschiedenen Attraktionen Oberhausens hat das Ganze abgerundet.

 

TeilnehmerInnen: Norbert Müller (OB-Kandidat), Yusuf Karacelik (Fraktionsvorsitzender), Petra Marx (Ratsmitglied), Ingrid Diepenbrock (Ratsmitglied), Heike Hansen (BZ-Alt-OB), Rainer Schucker (BZ-Osterfeld), Anita Schucker, Michael Hake (Planungsausschuss)