Rede zum Internationalen Frauenkampftag

Auf der Veranstaltung der Alevitischen Gemeinde Oberhausen in Kooperation mit der Partei DIE LINKE. Oberhausen äußerte sich auch Heike Hansen, Mitglied der Fraktion DIE LINKE.LISTE Oberhausen. Wir dokumentieren die Rede im Wortlaut:

"Liebe Frauen, liebe Männer,


seit über 100 Jahren feiern wir den Internationalen Frauentag, damals wie heute als Kampftag für die Gleichberechtigung und Emanzipation der Frau.
Denn noch immer verdienen Frauen bei gleichwertiger Tätigkeit 21% weniger als Männer.
Doppelt so viele Frauen wie Männer arbeiten im Niedriglohnsektor, sie erhalten 59 % weniger Rente als Männer. Nur 27% der Frauen mit Kindern unter 6 Jahren arbeiten in Vollzeit. Alleinerziehende Frauen sind 10mal häufiger arbeitslos als alleinerziehende Männer.
Noch immer sind viel zu viele Frauen, viel zu häufig alltäglichem Sexismus sowie männlicher Gewalt ausgesetzt. Der Kampf gegen Sexismus und Gewalt geht alle an. Sexismus und Gewalt kann nur zusammen durch Männer und Frauen überwunden werden.

Wir leben in einer Zeit, in der rechtes Gedankengut wieder gesellschaftsfähig geworden ist.
Frei nach dem Motto "man wird doch mal sagen dürfen" werden nationalistische und rassistische Vorbehalte Teil des öffentlichen Sprachgebrauchs. Und längst vergessen geglaubtes sexistisches und antifeministisches Verhalten wird heute wieder öffentlich gelebt. Das beweist uns, dass es eben nicht verschwunden war! Mit Behauptungen wie "Frauen können sich heutzutage nicht mehr gefahrlos im öffentlichen Raum bewegen" versucht diese angebliche Mehrheit Fuß zu fassen. Medien vermitteln den Eindruck, als wären Frauen ständigen sexuellen Übergriffen durch südländisch wirkende junge Männer ausgesetzt. Mit ausdrücklicher Unterstützung der Medien wird abgelenkt von den immer noch zu erkämpfenden Frauenrechten. Mit dieser Ablenkung als Alibifunktion sollen restriktive Maßnahmen gegen Geflüchtete und Frauen durchgesetzt werden. Und wenn man sich die Politik der Landes- und Bundesregierung anschaut, werden sie es auch!

Heute feiern wir den internationalen Frauentag, ein Tag, der für die Befreiung aller Menschen steht. Wir hier leben alle auf diesem kleinen Fleck Erde, der sich Deutschland nennt. Wir leben seit Jahrzehnten friedlich zusammen in diesem Land, gemeinsam haben wir vieles erreicht - Rechtspopulismus, Intoleranz und oberflächliches Denken gefährden das Erreichte.

Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr diesen wichtigen Tag gemeinsam begehen und überbringe solidarische Grüße unserer Fraktion DIE LINKE.LISTE Oberhausen.