Oberbürgermeisterkandidat Norbert Müller:

Solidarität mit den KITA-Streikenden

Norbert Müller, Oberbürgermeisterkandidat für DIE LINKE, äußert sich zu den anstehenden KITA-Streiks: „Die Aufwertung der pädagogischen Berufe ist längst überfällig. Deshalb ist die Forderung der Gewerkschaften Ver.di und GEW nach höherer Eingruppierung im Tarifvertrag genau richtig. Angesichts der gestiegenen und steigenden Anforderungen besteht hier erheblicher Nachholbedarf, so dass die Forderung nach Erhöhung der Gehälter um 10 Prozent angemessen ist.“

„Betroffenen Eltern empfehle ich, die Gebühren für nicht erbrachte Betreuungsleistungen zurückfordern. Damit erhöht sich der Druck auf die Arbeitgeberseite“, ergänzt Norbert Müller.