Pressemitteilung

Ständig neue Pläne der OGM – BürgerInnen und Rat zu schlecht informiert

Am 15. August berichtete die Lokalpresse über die OGM-Pläne für den millionenschweren Ausbau des Aquabads. Thomas Haller, Mitglied im Sportausschuss, erklärt dazu: „Wir erfahren in letzter Zeit ständig von neuen Plänen der OGM aus der Zeitung. Ob Lyzeum, Aquabad oder Niederrheinstadion: Alles Mögliche wird geplant, gekauft oder gebaut. Da stellt sich uns langsam die Frage, wer hier in der Stadt eigentlich die Entscheidungen trifft: Die Politik oder die OGM? Mit den Befugnissen, die Geschäftsführer Hartmut Schmidt zu haben scheint, wundert es jedenfalls kaum noch, dass er kein Oberbürgermeister werden will.“ Ratsmitglied Martin Goeke ergänzt: „Wir halten es für falsch, dass Entscheidungen an der Bürgerinnen und Bürgern vorbei getroffen werden. Wozu sollen sie überhaupt wählen, wenn ohnehin fast alles von einem Unternehmen beschlossen werden kann? Pläne müssen früher veröffentlicht und der Rat sowie die BürgerInnen in Entscheidungen mit einbezogen werden.“