DIE LINKE.LISTE Oberhausen kritisiert Hallenbadschließung in den Sommerferien

Auch in diesem Jahr schließen die Hallenbäder Sterkrade und Oberhausen für jeweils zwei Wochen in den Sommerferien. Die Betreiberfirma OGM (Oberhausener Gebäude Management) führt Wartungsarbeiten durch.

 In dieser Zeit haben Familien, Kinder und Jugendliche in Oberhausen folglich keine Möglichkeit diese zu nutzen. Getroffen werden vor allem diejenigen Teile der Bevölkerung, die es sich nicht leisten können, in den Ferien in den Urlaub zu fahren.

 „Jedes Jahr das gleiche Spiel: Sommer, Sonne und kein Bad! Die OGM soll uns mal erklären warum die Wartungsarbeiten in den Hallenbädern ausgerechnet in dieser Zeit stattfinden müssen. Unsere Fraktion kann das nicht nachvollziehen und lehnt dieses Vorgehen ab. Natürlich müssen Hallenbäder gewartet und die Becken gereinigt werden, aber doch nicht ausgerechnet in den Sommerferien.“, kritisiert Thomas Haller, sportpolitischer Sprecher der LINKEN.LISTE Oberhausen.

  „Neben der Tatsache, dass in unserer Stadt mindestens ein Freibad fehlt, sind nun auch noch die Hallenbäder zeitweise geschlossen. Das ist doch kein Zustand. Die OGM sollte die Wartungsarbeiten in eine andere Zeit verlegen. Wir hoffen, dass dies im nächsten Jahr auch so gehandhabt wird.“, so Haller weiter.